Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

Im Sommer 1945 wurde das einstige Pfarrhaus des Evangelisch-Kirchlichen Hilfsvereins von der sowjetischen militärischen Spionageabwehr beschlagnahmt und zum Untersuchungsgefängnis umgebaut. Das weitgehend original erhaltene Gefängnisgebäude dokumentiert in einzigartiger Weise das hier geschehene Unrecht an tausenden Inhaftierten. Besonders die Haftzellen im Keller des Gebäudes sowie original erhaltene Holzpritschen, der Karzer und vergitterte Fenster veranschaulichen in beklemmender Weise die hier ausgeübte Gewalt und Repression. Darüber hinaus sind in den Kellerzellen zahlreiche Einritzungen in deutscher und russischer Sprache erhalten, die eindrücklich von der Entrechtung und Isolation der Häftlinge zeugen. Über die Geschichte des Ortes informiert eine Dauerausstellung, in deren Mittelpunkt die Häftlingsschicksale stehen. An Medienstationen berichten ehemalige Häftlinge über die unmenschlichen Haftbedingungen und brutalen Verhöre.

Zusätzlich zur Ausstellung informiert ein insgesamt 2,5 km langer Geschichtspfad an 14 Punkten über Spuren und Relikte der ehemaligen, umliegenden Geheimdienststadt “Militärstädtchen Nr. 7”. Ein Bronzemodell im Innenhof der Gedenkstätte verdeutlicht Lage und Aufbau dieser “verbotenen Stadt” und bildet einen guten Ausgangspunkt für eine Erkundung dieses historischen Gebiets.

Gruppenführungen durc…
▼ mehr

Adresse

Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam
Leistikowstraße 1
14469 Potsdam

Kontakt

0331-2011540
gedenkstaette-leistikowstrasse.de

Öffnungszeiten

M04 1 – M10 31

Dienstag

14:00 18:00

Mittwoch

14:00 18:00

Donnerstag

14:00 18:00

Freitag

14:00 18:00

Samstag

14:00 18:00

Sonn- & Feiertag

14:00 18:00

M11 1 – M03 31

Dienstag

13:00 17:00

Mittwoch

13:00 17:00

Donnerstag

13:00 17:00

Freitag

13:00 17:00

Samstag

13:00 17:00

Sonn- & Feiertag

13:00 17:00

Die angezeigten Informationen stammen aus der TMB Tourismus Marketing Brandenburg GmbH Datenbank.
  1. Tourismus
  2. Sehenswürdigkeit
‹ zurück zum Stadtrundgang