Haus der Kulturen der Welt

Die Schwangere Auster

Das Haus der Kulturen der Welt, im Berliner Volksmund auch “Schwangere Auster” genannt, wurde im Jahr 1957 als amerikanischer Beitrag zur Internationalen Bauausstellung eröffnet. Es präsentiert künstlerische, zu meist außereuropäische Produktionen aus aller Welt, ist Ausstellungsort für die internationalen zeitgenössischen Künste und bietet ein Forum für aktuelle Entwicklungen und Diskurse.
Heute steht das Haus unter der Leitung der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH und bietet seinen Besuchern Veranstaltungen aus den Bereichen Literatur, Gesellschaft, Wissenschaft, Bildende Kunst, Film, Medien, Musik, Tanz und Performing Arts.

  • Kultur
  • Literatur
  • Kunst
  • Ausstellung
  • Veranstaltung
  • Tiergarten
  • Regierungsviertel
  • Spree
  1. Kultur
  2. Theater
‹ zurück zum Stadtrundgang